Studie belegt: Joya Schuhe entlasten und trainieren die Rückenmuskulatur!

Eine Studie der deutschen Uniklinik in Jena zeigt eindrücklich: Egal ob Sie bei länger andauernder Belastung schweren Beinen vorbeugen wollen oder durch dosiertes Training Ihre Fuß- und Rückenmuskulatur stärken wollen – in beiden Fällen können Joya Schuhe Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele unterstützen! Entdecken Sie den Unterschied der beiden Sohlenkategorien „Motion“ und „Emotion“ und wie sie sich auf Ihren Bewegungsapparat auswirken können.

 

Um den Einfluss von Joya Schuhen auf die Bein- und Rückenmuskulatur zu untersuchen, hat das Universitätsklinikum Jena eine Studie durchgeführt. Im hauseigenen, biomechanischen Labor testeten knapp 50 Probanden sowohl im Stehen als auch im Gehen die Joya Schuhe, während mittels Elektromyografie die Aktivität ihrer Muskulatur aufgezeichnet wurde. Untersucht wurden die Bewegungsabläufe beim Laufen Barfuss, mit dem Joya und mit einem herkömmlichen Strassenschuh.

 

Die Resultate der Friedrich-Schiller-Universität sprechen für Joya: 

  • Joya unterstützt das gesunde Stehen, indem durch die Mikro- oder Makrobewegungen im Stehen bereits eine Aktivierungserhöhung der Muskulatur stattfindet, diese beugt schweren Beine vor. 
  • Beim Gehen werden die Stöße, die während der Auftrittsphase auf den Körper einwirken, im Vergleich zu herkömmlichen Schuhen oder dem barfuß Gehen aufgrund der dämpfenden Sohle deutlich abgefedert. 
  • Die Joya Modelle mit der Emotion Sohle führen zu einer Entlastung der Muskulatur und sind damit auch für länger dauernde Beanspruchung geeignet. 
  • Die Joya Modelle mit der Motion Sohle weisen eine deutlich aktivierende Charakteristik auf und können dem zu Folge wie ein Trainingsgerät betrachtet werden. 
  • Zusätzlich werden Bandscheiben und Gelenke geschont, weil durch die Aktivierung der Muskulatur in Füßen, Beinen und Rücken das aktive Stoßdämpfersystem gestärkt wird. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0